Herzlich Willkommen am Fachgebiet Innovations- und Gründungsmarketing

Herzlich Willkommen am Fachgebiet Innovations- und Gründungsmarketing

  • 20.10.2016

    Prof. Nicolas Zacharias und Dace Shafi erhalten Best Paper Award auf dem Forschungsgebiet Technologie- und Innovationsmanagement

    Das Paper von Prof. Nicolas Zacharias und Dace Shafi zum Thema „Fostering Open Innovation Performance by Countering Relational Risk: A Network Perspective“ wurde auf der 20. Interdisziplinären Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand (G-Forum) 2016 in Leipzig mit dem Technologie- und Innovationsmanagement Research Award 2016 vom Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. (FGF) ausgezeichnet. Der Preisträger wurde in einem zweistufigen Begutachtungsprozess durch das Gutachterboard und eine dreiköpfige Wettbewerbsjury ermittelt. Zu den Beurteilungskriterien zählten u. a. praktische und wissenschaftliche Relevanz, Originalität, konzeptionelle Qualität sowie methodisches Vorgehen. Das G-Forum ist mit rund 350 Teilnehmern die renommierteste und größte Konferenz im Bereich Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand im deutschsprachigen Raum, die dem Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung, Lehre und Praxis dient.

    Lesen Sie mehr zur Preisverleihung.

    Bild: Dominik Wolf

  • 13.09.2016

    Vorlesung „Management von Unternehmen und Netzwerken“ im WS 2016/2017

    Aufgrund des Forschungssemesters von Prof. Dr. Nicolas Zacharias findet die Vorlesung „Management von Unternehmen und Netzwerken“ im WS 2016/2017 nicht als Präsenzvorlesung statt. Alle Vorlesungsaufzeichnungen werden als Videos zum Beginn des Wintersemesters auf Moodle veröffentlicht. Weitere Informationen zum Ablauf der Vorlesung finden Sie hier.

  • 18.08.2016

    Themen für Abschlussarbeiten zu vergeben

    Wir vergeben regelmäßig interessante Themen für Abschlussarbeiten. Kommen Sie auch mit eigenen Themenvorschlägen auf uns zu.

    Weitere Informationen: Am schwarzen Brett des Fachgebiets neben unseren Räumlichkeiten. Für weitere Fragen kommen Sie gerne in unsere Sprechstunde (dienstags 13-14 Uhr, S1 02 335).

  • 25.07.2016

    Weitere Publikation im Journal of Product Innovation Management

    Neue wissenschaftliche Erkenntnisse von Prof. Nicolas Zacharias werden in Kürze im Journal of Product Innovation Management mit dem Titel „Frontline Employees’ Innovative Service Behavior as Key to Customer Loyalty: Insights into FLEs’ Resource Gain Spiral” veröffentlicht. In Zusammenarbeit mit Ruth Stock (TU Darmstadt) und Ad de Jong (Aston University, UK) untersuchte Prof. Zacharias die Auswirkungen innovativer Verhaltensweisen von Kundenkontaktmitarbeitern bei Vertrieb und Erbringung von Dienstleistungen.

    Bringen Kundenkontaktmitarbeiter individuelle Ressourcen in den Vertriebsprozess mit ein, indem sie sich beispielsweise emotional stark mit ihrem Job identifizieren, werden deren innovative Verhaltensweisen im Kundenkontakt gefördert, von denen wiederum positive Effekte auf die Kundenbegeisterung und -loyalität zu erwarten sind. Diese sogenannte „Resource Gain Spiral“ wird durch die Faktoren Kundenaggressivität und Unterforderung gestört. Weiterhin können die erwarteten verstärkenden Effekte auf die Spirale in Form der Unterstützung durch Kollegen oder Vorgesetzte nicht bestätigt werden.

  • 28.06.2016

    Neue Publikation im führenden Innovationsmanagement-Journal

    Die neuesten Forschungsergebnisse von Prof. Nicolas Zacharias aus einem Gemeinschaftsprojekt mit Ruth Stock und Armin Schnellbächer werden in Kürze im Journal of Product Innovation Management mit dem Titel „How Do Strategy and Leadership Styles Jointly Affect Co-Development and Its Innovation Outcomes?“ veröffentlicht. Dabei gehen die Autoren der Frage nach, wie die strategische Ausrichtung und der Führungsstil von Managern die Co-Development-Aktivitäten von Unternehmen und diese wiederum die Anzahl von Markteinführungen beeinflussen. Die Ergebnisse zeigen, dass eine innovationsorientierte Ausrichtung der Strategie in Kombination mit einem transaktionalen Führungsstil zu weniger Co-Development-Aktivitäten, zusammen mit einem transformationalen Führungsstil hingegen zu mehr solcher Aktivitäten führt. Eine Steigerung von Co-Development mit Kunden ist aber nur bis zu einem gewissen Grade vorteilhaft, da zu viel Co-Development die Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen ausbremst.